Meine 8 besten Tipps: Stressfrei durch die Weihnachtszeit

Heute wurde mir bewusst, dass wir in etwa drei Wochen Weihnachten feiern. Ich habe mir zum Ziel gesetzt, dieses Mal die Adventszeit richtig zu geniessen. Hier sind meine 8 besten Tipps für eine entspannte Weihnachtszeit.


Alles was Sie dazu brauchen, sind ein wenig Planung und viel Gelassenheit, weil sowieso nicht alles so kommt, wie gedacht…

1. Das Essen planen und einkaufen

Machen Sie sich jetzt schon Gedanken für die Menüs während der Festtage, schreiben Sie alles in einem schönen Buch auf und kaufen Sie möglichst früh entsprechend ein. Vergessen Sie die Getränke dabei nicht.

Nutzen Sie den Tiefkühler. Es muss nicht alles frisch zubereitet sein. Wenn Ihr Dessert aus dem Tiefkühler kommt, können Sie es schon mehrere Tage vor dem Fest zubereiten. Kurz vor dem 24. Dezember müssen Sie sich nur noch um Frischprodukte wie Brot, Gemüse und Früchte kümmern.


2. Tisch dekorieren

Decken Sie möglichst früh ein. Ideal ist es, wenn der Esstisch am Festtag nicht mehr als Arbeitstisch in der Küche benötigt wird. Dann können Sie am Vorabend eindecken und dekorieren. Sollte etwas fehlen, kann es ohne Zeitdruck eingekauft werden.

3. Büffetstyle statt Mehrgänger-Menü

Mögen Sie nicht lange in der Küche stehen, sondern widmen sich lieber den Gästen? Verzichten Sie bewusst auf mehrgängige Menüs. Versuchen Sie es mit Buffet-Style. Bei einer grossen Einladung bringt jeder etwas mit. Salat, ein Dessert, die Suppe. Das Gemüse schon vorbereitet zum Kochen. So haben Sie nur die Hälfte der Arbeit und Ihre Gäste gleich etwas zum Mitbringen.

4. Besondere Geschenke machen

Wen wollen Sie beschenken? Sind wirklich alle Geschenke nötig? Überlegen Sie sich, wer Ihnen am Herzen liegt und machen Sie diesen Menschen ein besonderes Geschenk. Das muss nicht teuer sein. Selbstgemachtes kommt meistens gut an. Wenn Sie nicht gut im Konfitüre-Kochen, Guetzlibacken, Nähen oder Stricken sind, versuchen Sie es beim Bauern im Hofladen oder besuchen Sie einen Weihnachtsmarkt. Oft findet man Selbstgemachtes zu guten Preisen.


5. Geschenke frühzeitig besorgen

Ein wichtiger Punkt gilt auch hier: je früher Sie die Geschenke besorgen, desto weniger Stress haben Sie. Notieren Sie sich den Termin zwei Wochen vor Weihnachten im Kalender. Wenn Sie Ihre Geschenke online bestellen, setzen Sie den Termin früher. Dann kann nichts schiefgehen.

6. Stopp der Besucheritis

Für viele Menschen ist die Weihnachtszeit stressvoll, weil sie dicht gedrängte Termine wahrnehmen müssen und wenig Zeit für sich selbst finden. Vielleicht lassen sich einige Verabredungen ins Neue Jahr schieben? So entlasten Sie sich, Ihre Freunde und Verwandten von der Besucheritis in der Weihnachtszeit und kreieren damit vielleicht ein neues schönes Ritual?

7. Zeit für sich schaffen

Planen Sie Termine mit sich genauso wie Geschäftstermine. Halten Sie diese verbindlich und pünktlich ein. Denken Sie nicht daran, aus Zeitgründen Ihre Fitness zu vernachlässigen oder keine Zeit für Freunde, Wellness oder das Hobby zu haben. Sie sind wichtig. Tun Sie etwas, womit Sie Ihre Batterien wieder aufladen können.

8. Entschleunigen

Nachdem nun die Vorweihnachtszeit bestens geplant und aufgegleist ist, entschleunigen Sie. Machen Sie sich abends einen Tee und geniessen Sie ihn bewusst, vielleicht mit einer Decke auf dem Lieblingssessel? Schlendern Sie über einen Advents- oder Weihnachtsmarkt. Besuchen Sie ein weihnachtliches Konzert. Backen Sie, mit oder ohne Kinder. Tun Sie nichts. Geniessen Sie einfach…

Weihnachtlich entspannte Grüsse

Sandra Mettler

Featured Posts
Recent Posts